Volleyball

SSG Langen zeigt Moral

20.09.2020

Die ersten Herren der SSG Langen gewinnen ihr Auftaktspiel der Regionalliga-Südwest gegen TGM Mainz-Gonsenheim II mit 3:2. Dabei offenbart das Team noch einige Schwächen, zeigt aber Moral und wehrt im Tiebreak drei Matchbälle ab.

Betreut wurde die Mannschaft an der Seitenlinie von Frank Werner, da Markus Pfahlert bei den parallel spielenden H2 im Einsatz war. Auf dem Feld gab es einige Veränderungen: Neuzugang Johannes Leipert feierte sein Debüt im Trikot der SSG auf der Diagonalposition und Thomas Schäfer lief aufgrund anhaltender Schulterprobleme mit dem Liberotrikot auf. Dafür rotierte Chris Haas auf die Bank, um auf Außen eine Wechseloption anzubieten, da mit Torsten Werner und Lukas Pfahlert zwei weitere Annahme-Außen ausfallen. Sonst bekamen die Zuschauer in der Startsechs alte Bekannte zu Gesicht: Stefan Schibilsky im Zuspiel, Artur Zarenko und Niclas Cater auf der Vier sowie Norman Hoerstel und Felix Weber im Mittelblock.

Unsicherheiten zu Beginn

Zu Beginn der Partie merkte man der Mannschaft noch einige Unsicherheiten an. Besonders durch viele Angriffsfehler und ein schwaches Aufschlagsspiel machte man den Mainzern das Leben leicht. Diese spielten aus solider Annahme ein gutes Tempo, mit dem die SSG zu diesem Zeitpunkt nicht mithalten konnte. Die logische Konsequenz war ein früher Rückstand, der sich bis zum 25:18 Satzende sogar noch vergrößerte.

Erst ab Satz zwei schienen die Langener in der Saison angekommen zu sein: Gute Annahme, mehr Konsequenz im Angriff sowie verbesserte Aufschläge sorgten für einen Vorteil der Gastgeber (25:22). Im dritten Satz konnte man an diese Leistung anknüpfen und besonders Artur Zarenko zeigte eine überragende Leistung und sorgte für einige Highlights im Angriff (25:23).

Einbruch im vierten Satz

Doch auf die beiden gewonnen Sätze folgte ein Einbruch in Satz vier, der dem ersten Spielabschnitt stark ähnelte. Zudem haderte man mit der ein oder anderen Schiedsrichterentscheidung, was zu zusätzlicher Unruhe auf dem Feld führte. Die Mainzer hingegen zeigten sich konzentriert und abwehrstark (25:20).

 

Entscheidung im Tiebreak

So ging es in die Tiebreak und auch hier schwächelten die Langener und mussten bis zum 14:12 einen Rückstand hinterherlaufen. Ein Aufschlag- und ein Angriffsfehler auf Seiten der TGM sorgten für den Ausgleich, bis der Gast sein Sideout halten konnte und den dritten Matchball beim Stand von 15:14 hatte. Diesen konnte die SSG durch einen Punkt von Niclas Carter abwehren, der danach im Aufschlag endlich seinen Rhythmus finden konnte. Für das wichtige Break zum Matchball sorgte Felix Weber im Block, ehe erneut ein Mainzer Angriffsfehler die SSG erlöste.

Damit feiern die Jungs den ersten Sieg im ersten Spiel, zeigen aber noch deutliche Defizite, an denen in der kommenden Trainingswoche gearbeitet wird.

Am kommenden Samstag folgt direkt das nächste Heimspiel gegen den SSC Vellmar, die ihr Auftaktmatch gegen die Eintracht deutlich mit 3:0 gewinnen konnten.

Wir danken allen Zuschauern und hoffen, euch und ein paar mehr nächste Woche wieder begrüßen zu dürfen!

   

Aktuelle Termine Volleyball  

Keine Termine
   
© SSG Langen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.